Kostenlose Lieferung ab 39,-€
Geliefert in 1-3 Werktagen
Kauf auf Rechnung
Service-Hotline: 07151/6041574

DIE BESTE ZEIT FÜR DAS FITNESSTRAINING

Dein Biorhythmus 

Wie bei allen Menschen besitzt Du ebenfalls eine innere Uhr. Gesteuert wird diese über den so genannten suprachiastischen Nucleus. Jeder Mensch reagiert anders, wenn es um den Bio-Rhythmus geht. Dieser einem Reiskorn ähnliche Nucleus bestimmt die Müdigkeit, die Leistungsfähigkeit oder das Steigen der Temperatur. Ausgeprägt ist die innere Uhr generell bei Menschen und insbesondere bei vielen Frauen unterschiedlich. Nachts jedoch sinkt der Blutdruck und der Atem wird flacher, während am Tag eine Aktivierung und Leistungsfähigkeit erfolgt. Daher sollte es im Laufe des Tages nicht zu spät zur Durchführung des Trainings kommen. 

Welchen Zweck verfolgst Du mit dem Training?

Das Trainieren zu festen Uhrzeiten hängt auch davon ab, was Du mit dem Training erreichen möchtest. Berücksichtigen solltest Du in diesem Fall auch Deinen Bio-Rhythmus, wenn Abnehmen auf Deinem Plan steht. In dem Fall absolvierst Du ein lockeres Training nach dem Aufstehen. Entscheidend ist, dass das Training erfolgt, bevor Du frühstückst. Das liegt an den leeren Kohlenhydratspeichern. Infolgedessen kommt es zu einem Angriff auf die Fettspeicher. Beim Frühsport ist jedoch auf das richtige Maß zu achten. Du reagierst mit Unkonzentriertheit, wenn Deine Energiespeicher zu stark aufgebraucht sind. Damit besteht ein erhöhtes Risiko für Verletzungen beim Krafttraining. Ein Frühstück solltest Du allerdings zu Dir nehmen, wenn Du Dich für ein hartes Training am Morgen entscheidest. 

Keine Panik - bis 21:00 Uhr bist Du fit

Viele Menschen arbeiten heute immer öfter bis 19:00 Uhr. Daher ist ihnen und vielleicht auch Dir ein Training am frühen Abend nicht möglich. Mach Dir jedoch keine Gedanken. Dein Bio-Rhythmus ist so eingestellt, dass Du bis 21:00 Uhr fit bist. Du kannst Deinen Job also weiterhin behalten und somit auch bis 21:00 Uhr trainieren. Die Phase der Erholung erreicht Dein Körper erst nach dieser Zeit. Ab diesem Zeitpunkt kommt es zur Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin, so dass Du die Müdigkeit spürst. Sofern Du allerdings erst nach 21:00 trainierst, regst Du Dich an und wirst Du unter Schlafstörungen leiden. 

Keinen Sport zur Mittagszeit 

Gerade hast Du gut zu Mittag gegessen und planst ein Training ein? Dann nimm Abstand von diesem Gedanken. Schließlich steht nach einem Essen die Verdauung im Vordergrund. Daher wird Dein Blut nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Du wirst also nicht in der Lage sein, Höchstleistungen zu vollbringen. Dies wird Dir erst wieder nach 16:00 Uhr möglich sein, so dass Dein Puls, Deine Muskelkraft, die Atemfrequenz sowie Dein Blutdruck und die Körpertemperatur Idealwerte vorweisen. Zugleich handelt es sich um den idealen Zeitraum, um die Leistungsfähigkeit auf neue Höchstwerte zu steigern.

Das Fazit 

Es gibt die beste Zeit für das Training auch für Dich. Dies hängt von vielen Faktoren ab wie von Deinem Bio-Rhythmus. Zudem bietet es sich an, sich an regelmäßige Zeiten beim Trainieren zu gewöhnen. Somit werden übermäßige Belastungen des Körpers vermieden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TNL L-Carnitin Liquid ShoXX
12,90 €
Inhalt 0.5L (25,80 € / 1L)
TNL L-Carnitin Liquid ShoXX

Makros auf 100g – 5kcal

Protein: 0.1g
Kohlenhydrate: 4.1g
Fett: 0.1g
Produkt ansehen
TIPP!
All Stars Hy-Pro 85 Protein 500g Beutel
ab 16,80 € 22,49 €
Inhalt 0.5kg (33,60 € / 1kg)
All Stars Hy-Pro 85 Protein 500g Beutel

Makros auf 100g – 351kcal

Protein: 84.1g
Kohlenhydrate: 0.8g
Fett: 1.1g
Produkt ansehen