Kostenlose Lieferung ab 39,-€
Geliefert in 1-3 Werktagen
Kauf auf Rechnung
Service-Hotline: 07151/6041574

Produktrageber
Laufband

Laufbänder gehören zu den Klassikern unter den Heimfitnessgeräten. Seit je her überzeugen sie durch ein effektives Lauftraining für Hobbysportler, ambitionierte Trainierende und Profis. Durch das Training auf dem Laufband wird nicht nur die gesamt Muskulatur des Körpers, sondern auch innere Systeme wie das Herzkreislaufsystem, das Immunsystem oder der Fettstoffwechsel extrem angeregt. Mit der Zeit und der jahrelangen Erfahrung der Hersteller wurden Laufbänder immer mehr an das Laufen draussen angepasst und die Technologien so optimiert, dass Ergonomie und die Natürlichkeit der Laufbewegung immer 1:1 wie das echte Joggen geworden


Das allgemeine Produktsortiment auf dem Markt für Laufbänder erstreckt sich quasi ins Unermessliche. Im Folgenden Beitrag schildern wir Ihnen die wichtigsten Faktoren, sodass Sie aus der enormen Vielfalt das ideale Laufband für Ihre eigenen 4 Wände finden:

Pasquale Tarantino aus dem Kundenservice-Team erklärt in diesem Video wichtige Produkteigenschaften, sowie den Unterschied zwischen Crosstrainer und Ellipsentrainer.


Welche Motorleistung soll mein Laufband haben?

Prinzipiell kann man sagen, dass ein leistungsstarker Motor eines Laufbandes mindestens 2 PS haben sollte. Alles, was darunter liegt, eignet sich keinesfalls zum Laufen, sondern eher zum Gehen oder Walken. Ein langlebiger und leistungsstarker Motor hat in den meisten Fällen eine Leistung von 2 - ca. 3,5 Ps. Diese PS-Zahl ist deshalb so wichtig, weil Sie für einen runden Lauf des Bandes maßgeblich entscheidend ist. Ist Die PS-Zahl zu niedrig, ruckelt das Laufband ständig, ist unsauber und erfüllt schlicht nicht das, was es erfüllen soll, nämlich ein ergonomisches und angenehmes Fitnesstraining in den eigenen 4 Wänden. Die PS-Zahl sagt auch etwas über die Haltbarkeit des verbauten Motors aus. Je mehr PS, desto hochwertiger und belastbarer und somit langlebiger ist der Motor.


Achten Sie beim Kauf eines Laufband darauf, dass der Motor mindestens 2 PS hat. Die Leistung des Motors ist nicht nur für die Haltbarkeit, sondern auch für den Trainingsfluss und die Ergonomie sehr entscheidend.


Ein Laufband mit Steigungsfunktion?

Ein tolles Feature, das den meisten Laufbändern der heutigen Zeit verpasst wurde, ist die Steigungsfunktion. Natürlich stellt sich hier als aller erstes die Frage, brauchen Sie das oder nicht? Die Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen. Das Ausdauertraining mit Steigungsfunktion kann sehr effektiv und abwechslungsreich sein. Ein weiterer Vorteil von einem Laufband mit Steigungsfunktion sind die gelenkschonenden Laufeigenschaften, da durch die Neigung der Aufprall des Fuß auf die Lauffläche gedämpft und Ihr Bewegungsablauf optimiert wird. Falls Sie sich für ein Laufband mit Neigungsfunktion entscheiden sollten beachten Sie am Besten die folgenden Eigenschaften. Wenn ein Laufband über eine Steigungsfunktion verfügt, dann sollte die Steigung bis mindestens 8% verstellbar sein. Von allem darunter ist eher abzuraten, da diese Angabe auch eine qualitative Dimension hat. Die Steigungsfunktion eines hochpreisigen Laufband kann bis zu 12%, wenn nicht sogar 15% eingestellt werden. Diese Steigung ist in der Hinsicht äußerst interessant, da Sie dem Körper extreme neue Reize vermittelt und das Training auf dem Laufband so noch mehr intensiviert wird. Auch wenn Sie nur mit 1% Steigung trainieren, der Unterschied ist deutlich spürbar. Ein weiteres Benefit der Steigungsfunktion ist, dass es das Training in der Natur noch authentischer und realistischer nachahmt. So lassen sich hügelige Strecken im Heimfitness leicht nachahmen. Durch die Steigungsfunktion erweitert sich auch die Programmvielfalt, denn nun können Sie zwischen diversen Intensitäten in z.B. Intervallläufen bzw. Berg- und Talprogrammen auswählen.


Wenn Sie sich für ein Laufband mit Steigungsfunktion entschieden haben, sollten Sie darauf achten, dass die Lauffläche des Laufband um mindestens 8% verstellt werden kann. Hochpreisige Fitnessgeräte lassen sich oft bis zu 15% Neigung einstellen. Weiter sollte die Neigungsfunktion für ein möglichst realistisches Laufgefühl mit den Trainingsprogrammen verknüpft sein und das Laufband die Neigung so selbst regulieren.


Wie groß sollte ein Laufband sein?

Wenn die Frage nach der Größe eines Laufband gestellt wird, geht es primär um die Größe der Lauffläche. Hier gibt es einiges, was beim Kauf zu beachten ist. Zum einen wären da die Breite und Länge der Lauffläche. Hier sind diverse Komponenten beim Kauf entscheidend. Wie groß sind Sie? Wie schwer sind Sie? Wie viele Leute werden das Laufband nutzen? Wird das Laufband nur zum Joggen genutzt oder werden auch Sprint-Einheiten darauf vollzogen?


Diese Fragen sind entscheidend für den Kauf des Laufbandes. Sie entscheiden, ob die Lauffläche schmäler oder breiter sein kann, weil man z. B. größer oder kleiner ist, ob die Fläche länger oder kürzer sein soll, weil man darauf nur läuft oder eventuell auch sprintet und so weiter. Ein weiterer Faktor ist die Dicke der Lauffläche. Hier spielen wieder die oberen Fragen eine immense Rolle. Je nach Gewicht und Intensität der Trainingseinheiten, aber auch die Anzahl der Trainierenden sind hier maßgeblich entscheidend.


Trotzdem können wir Ihnen einige Daten an die Hand geben, die Ihnen dabei helfen sich für die richtige Größe Ihres Laufband zu entscheiden: Bei einer durchschnittlichen Größe und leichtem Jogging-Training ist eine 140cm lange und 50 breite Lauffläche ausreichend. Wenn Sprints absolviert werden sollen oder große Personen auf dem Laufband trainieren empfehlen wir eine Lauffläche von mindestens 150cm.


Neben der Länge und Breite Ihres Laufband bzw. dessen Lauffläche ist die Dicke entscheidend. Die Lauffläche sollte mindestens 1,5mm stark sein um ein Mindestmaß an Qualität, Lebenswartung und flüssigem Bewegungsablauf zu sichern. Die Stärke des Laufband sollte 4mm bis 4,5mm nicht überschreiten. Die Lauffläche wird dann oftmals weich und schwammig, was kontraproduktiv gegen eine natürliche und gesunde Bewegung wäre. Eine optimale Lauffläche misst also eine Stärke von rund 2mm bis 4mm.


Der 3. Faktor, der beim Laufdeck Ihres Laufband entscheidend ist, ist die Dämpfung der Lauffläche. Hier ist es wichtig, dass das Laufdeck im vorderen Bereich etwas weicher ist, sodass der Stoß des Auftretens gedämpft wird. In der Mitte sollte eine normale Härte wie etwa die eines Fußbodens sein und im hinteren Bereich sollte das Laufband härter sein, damit Sie sich optimal wieder Abstoßen können. So kombinieren Sie ein gelenkschonendes Ausdauertraining mit echtem Laufgefühl


Achten Sie beim Kauf eines Laufband beim Faktor Lauffläche auf folgende Punkte: Die Lauffläche sollte mindestens 140cm lang, 50cm breit und 2mm-4mm dick sein. Große Personen sollten auf Laufflächen über 150mm achten.


Wie viele Trainingsprogramme sollte mein Laufband haben?

Die Trainingsprogramme bei einem Laufband sind sehr wichtig. Sie holen nicht nur das Maximum aus Ihrer Muskelkraft heraus, sondern sorgen auch für Abwechslung und unterstützen den kontinuierlichen Prozess auf dem Weg zu Verwirklichung Ihrer Ziele. Trainingsprogramme, die vorhanden sein sollten, sind Intervalle, Berg- und Talprogramme, sowie pulsgesteuerte Trainingsprogramme. Sollten Sie sich für eine Steigungsfunktion entschieden haben sind automatisch gesteuerte Steigungsprogramme eine tolle Ergänzung. Erstgenannte Programme sind vor allem dazu da, um Abwechslung in Ihr Ausdauertraining zu bringen und die allgemein körperliche Fitness zu steigern. Pulsgesteuerte Programme sind etwas komplexer. Mit Ihnen kann man "zielzonen-orientiert" trainieren. Der Körper verfügt über unterschiedliche Pulszonen, in der er aus unterschiedlichen Ressourcen wie z.B. Körperfettdepots seine Energie bezieht. So kann man beispielsweise gezielt die Fettverbrennung anregen, mit einer voreingestellten Ziel-Herzfrequenz trainieren oder gezielt die Ausdauer verbessern.


"Ist ein Laufband laut?"
Geräuschentwicklung und andere Features.

Ob ein Laufband während dem Training laut ist hängt maßgeblich von der Qualität des Fitnessgerät ab. Achten Sie deshalb auf folgende Faktoren, wenn Ihnen eine geringe Geräuschentwicklung wichtig ist: Um den Geräuschpegel während des Trainings auf Ihrem Laufband stets niedrig zu halten, ist die Rahmenkonstruktion sehr wichtig. Je robuster und stabiler, desto weniger Geräusche entstehen, da die Eigenmasse des Laufband sehr viel des gemachten Lärms schluckt. Ein massives Laufband wiegt im Normalfall zwischen 100 und 120kg. Des Weiteren ist die oben genannte Dämpfung und die dementsprechende Dicke des Laufbands entscheidend. Die Kombination aus beidem muss stimmen, sodass der Lärmpegel stets niedrig bleibt. Unterstützend kann man beispielsweise noch eine Unterlegmatte dazu ziehen, die ebenfalls viel Lärm, der durch das Training entsteht, schluckt.


Ist Ihnen ein leises Laufband wichtig, dann achten Sie auf das Eigengewicht des Geräts. Ein Laufband mit einem Eigengewicht von 100-120kg ist massiv, dadurch entstehen nur wenig Geräusche. Weiter ist die Dämmung des Laufdeck entscheidend. Eine Unterlegmatte kann die Geräuschentwicklung weiter mindern.


Zusammenfassung
Auf was muss ich beim Kauf eines Laufband achten?

Sollten Sie sich für ein Laufband entschieden haben, machen Sie einfach folgenden Quick-Check:

  • Ist die Motorleistung meines Laufband mindestens 1,5PS stark?
  • Ist die Lauffläche mindestens 140cm lang, 50cm breit und 1.5mm dick?
  • Verfügt der Trainingscomputer über ausreichend Trainingsprogramme? Gibt es ein pulsgesteuertes Trainingsprogramm?
  • Möchte Ich ein Laufband mit Steigungsfunktion? Wenn ja, ist eine Neigung bis mindestens 8% möglich?

Wenn Sie alle Fragen mit einem "Ja" beantworten können, dann sollten Sie ein passendes Laufband gefunden haben.

Sie haben jetzt gelernt worauf es ankommt, wenn sie das richtige Laufband oder das richtige Fitnessgerät auswählen. Setzen Sie die Theorie in die Praxis um und sehen Sie sich unser Sortiment an Laufbänder an.

Laufband-Sortiment ansehen


Noch Fragen?
Wir beraten Sie gerne.

Das richtige Laufband zu finden ist nicht immer leicht. Vertrauen Sie auf unsere jahrelange Erfahrung als Fitnessfachmarkt für Fitnessgeräte. In einem Telefongespräch oder einem persönlichen Termin helfen wir Ihnen gerne dabei den perfekten Crosstrainer für Sie zu finden.


Unser Service-Team steht Ihnen während den Öffnungszeiten unter 07151 / 6041574 oder per E-Mail an info@fitnessworld24.net gerne zur Verfügung.


Zuletzt angesehen